2015 Morillon | Vinothekfüllung

35,00 inkl. Mwst.

12 vorrätig

Artikelnummer: wein-mo-vino Kategorien: , , , , ,

Beschreibung

Mit der Morillon Vinotheksfüllung 2015 zeigt Stefan Potzinger eindrucksvoll sein Können bei seinen Grossen Weinen. Geerntet von bis zu 40 Jahre alten Reben präsentiert die Vinotheksfüllung  eine goldene Farbe im Glas. Aromen von wunderbarer Frucht, mineralisches Steinmehl, feine Kräuter und florale Verführung zugleich. Am Gaumen straffe Struktur, immense Spannung, mineralische Reinheit wie ein großer Meursault und burgundisches Fett wie ein Puligny. Der Wein braucht sicher ein paar Jahre der Flaschenreife bis er richtig Spaß macht.

 

Ausbau
Handlese, 12 Stunden Maischestandzeit und 15 Monate auf der Hefe im neuen kleinen Holzfass ausgebaut.

Am besten zu genießen: 2020-2030

Speiseempfehlungen:

 

Fisch (Salz-/Süßwasser)
Zubereitungsart(en):
Grillen/Braten
Rezeptempfehlung(en):
Seeteufel auf Safransauce
Gegrilltes Makrelenfilet
Steinbutt im Ganzen gegrillt

 

Krustentiere / Muscheln
Zubereitungsart(en):
Grillen/Braten
Rezeptempfehlung(en):
Calamari vom Grill
Gegrillte Jakobsmuscheln
Gegrillter Hummer

 

96 von 100 blue chip wine selection points

 

Morillon Vinothekfüllung 2015, Stefan Potzinger

Was uns an der Familie Potzinger so taugt ist ihre gelungene Mischung aus Ruhe und Energie. Stefan als Winzer ist nicht laut, sondern bedacht und arbeitet mit viel Feingefühl. Geht es aber um die Verkostung seiner Weine, sind die große Leidenschaft, die Power und das Feuer von Stefan und seiner Frau Heidi im ganzen Raum spürbar. Herzlichkeit und Menschlichkeit inklusive. Und so sind auch ein bisschen seine Weine: elegant, ruhig, ohne Stress, aber wenn es drauf ankommt stehen sie in voller Pracht da.

Einer unserer Lieblinge ist der Morillon 2015, die Vinothekfüllung. Die kleinsten und reifsten Trauben der Potzinger-Rieden im Sausal und in Ratsch wurden dabei extra ausgelesen. Diese kamen dann 18 Monate ins 300-l-Fass. Ein wunderbar gehaltvoller Tropfen, der durch die elegant-seidige Textur und die salzige Mineralik begeistert. Bisschen Marille, Mandarine und auch Mandel machen sich am Gaumen breit. Diesen Morillon darf man ruhig Zeit (großes Lagerpotenzial!) und Luft (dekantieren!) geben. Macht richtig Spaß – zum Essen oder einfach nur zu tollen Gesprächen..

13,5 % Vol. Alk., trocken

Text: Christina Dow / Der Weinbote / Steiermark